Wir trauern um

Karin Lessiak-Krismer (47)

* 15.09.1972 19.03.2020

Verabschiedung
Ort: Birgitz/Schlitters

Kondolenz verfassen:

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: office@derbestatter.at Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: Link

Kondolenzbuch Einträge:

Karin Lessiak-Krismer


Kondolenzbuch

† 19.03.2020

Claudia Wild:

Karin, Du bist ein Mensch den man einmal trifft und sich für immer merkt, auch wenn Du nicht mehr anzutreffen bist wird die Erinnerung an Dich bestehen bleiben. Mein aufrichtiges Beileid!
Geschrieben am 26.03.2020 um 20:54

Renate:

Liebe Karin, Fröhlichkeit und Lebensfreude. Diese zwei Begriffe fallen mir spontan zu Dir ein. Unsere enge und innige Freundschaft in der Schulzeit hat uns miteinander verbunden. Obwohl wir in den letzten Jahren nur mehr losen Kontakt hatten, haben wir uns nie aus den Augen verloren. Es ist schwer, Deine Entscheidung zu verstehen. Dass Du nicht mehr bei uns bist, erfüllt mich mit großer Traurigkeit. Danke für Deine Freundschaft. Schau auf die Deinigen, begleite und behüte sie.
Geschrieben am 26.03.2020 um 08:46

Melitta Kern:

Lieber Andi, mit tiefer Erschütterung habe ich die Nachricht bekommen, dass Karin gestorben ist. Sie ist in meinem Herzen und ich weiß, dass sie dich und ihre Kinder immer beschützen wird. Alles Liebe Melitta
Geschrieben am 25.03.2020 um 11:23

Christian Rotter:

Liebe Menschen, die Karin zurücklassen musste! Obwohl ich euch eigentlich Trost für diese schwere Zeit spenden möchte, muss ich zugleich niederschreiben, wie unendlich traurig ich darüber bin, dass eure Mama, Schwester, Gefährtin und gute Freundin von uns gegangen ist. Ich kannte Karin schon in jungen Jahren vom Sehen, richtig gut allerdings seit meinem Zivildienst im Landesverband 1994/95. Seit damals haben wir uns zwischendurch fast aus den Augen verloren, immer wieder aber auch getroffen und immer gut verstanden. Als wir nach Birgitz zogen, war Plaudern und Lachen mit Karin auch ein Fixpunkt in unserem Dorfleben. Wir trafen uns als Kindergarten- und Volksschuleltern und manchmal auch einfach so. Und seit einigen Monaten fuhren wir fast jeden Tag frühmorgens gemeinsam mit dem Bus in die Stadt und waren beide froh, uns die langweilige Fahrt mit netten Gesprächen verkürzen zu können. Karin wird für mich immer einer der nettesten, uneigennützigsten und im besten Sinne des Wortes harmlosesten Menschen bleiben, die ich je kennenlernen und als Freundin bezeichnen durfte. Karin strahlte eine gewisse "kluge Naivität" aus, die sie umso liebenswerter machte. Viele Menschen werden diesen lieben Menschen, unsere Karin, wie ich sehr vermissen und kaum begreifen, was sie so sehr plagte, dass ihr die Kraft ausging. Speziell euch, liebe Emma und lieber Jakob, die ich noch vor kurzem in ihren Zimmern begrüßen durfte, als Karin mir eure Wohnung zeigte, in der ich noch nie gewesen war, wünsche ich ganz viel Kraft und Mut zum Leben!!! Eurer lieben Mama zuliebe, macht etwas aus euch, lernt fleißig und lasst euch bitte nicht unterkriegen, auch wenn das in der derzeitigen Situation (die zu allem Überfluss auch noch von der Viruskrise überschattet ist) fast unmöglich erscheinen mag. Ihr schafft das, Karin und euer Papa haben euch ganz sicher die Fähigkeit dazu geschenkt! In tiefer Anteilnahme, Christian R.
Geschrieben am 25.03.2020 um 08:56